So klappt’s!

Weihnachten ohne Zunehmen?
So klappt’s!

Über Weihnachten nicht zunehmen – geht nicht? Geht doch! Wir zeigen, wie du die Feiertage genießen kannst, ohne danach fünf Kilo mehr auf den Rippen zu haben.

Plätzchen, Glühwein, Waffeln – schon in der Vorweihnachtszeit lauern an jeder Ecke Gefahren kulinarischer Art. Und dann kommen auch noch der Heilige Abend und die beiden Weihnachtsfeiertage, an denen mit der ganzen Familie so richtig geschlemmt wird. Meist sind die Tage so gefüllt, dass Sport und Bewegung viel zu kurz kommen. Das führt schnell zu einem Ungleichgewicht zwischen Kalorienzufuhr und -verbrauch. Die Folge: Die Waage zeigt plötzlich gnadenlos ein paar Kilo mehr an.

Nicht zunehmen scheint an Weihnachten für viele eine echte Herausforderung zu sein. Das ist eigentlich auch gar nicht so schlimm. Schließlich kann man sich zum Fest ja auch einfach mal etwas gönnen. Dennoch heißt das nicht zwangsläufig, dass du dabei zunehmen musst. Auch wenn es unglaublich klingt: Es ist möglich, über Weinachten schlank zu bleiben! Mit unseren Tipps kannst du dein Festtagsmenü ohne schlechtes Gewissen genießen.

FDH: Friss die Hälfte

eat-the-half.jpg

Das ist wohl die älteste aller Diäten. Sie ist theoretisch relativ einfach durchzuführen. Nimm an den Weihnachtstagen von allem nur die Hälfte. Wenn man ein amtliches Weihnachtsmenü mit allem Drum und Dran annimmt, dürfte man mit dieser Strategie nicht hungern und trotzdem ein paar Kalorien einsparen.

Möglichst Fettarm

Achte an Weihnachten darauf, was auf deinem Teller landet:

  • Bediene dich reichlich am Gemüse und Salat. Hier kannst du dich satt essen.
  • Iss viel eiweißreiches Fleisch.
  • Pute ist besser als fette Gans oder Ente. Wenn du dennoch nicht auf das typische Geflügel verzichten möchtest, nehme nur ein kleines Stück ohne Haut, denn hier versteckt sich das meiste Fett.
  • Noch besser ist Fisch, denn er hat noch weniger Kalorien.
  • Nimm wenige Beilagen wie Kartoffeln, Kroketten und Pommes.
  • Fettige Saucen solltest du nur sehr zurückhaltend auf deinen Teller auftun.
  • Hast du dir schon bei der Hauptspeise eine ordentliche Portion gegönnt, solltest du dich beim Dessert zurückhalten.

Tipp: Beim Backen kannst du die Hälfte der benötigten Fettmenge auch durch Magerjoghurt und einen Esslöffel Gries ersetzen. Die Backform muss übrigens auch nicht eingefettet werden. Du kannst sie auch einfach mit Backpapier auslegen.

Langsam essen

friends-xmas-dinner.jpg

Auch wenn das Essen total lecker ist, solltest du langsam essen, gründlich kauen und genießen. Erst nach 15 bis 20 Minuten setzt ein Sättigungsgefühl ein. Wenn du dein Essen sehr schnell aufisst, besteht die Gefahr, dass du dich unkontrolliert vollstopfst.

Satt bedeutet aufhören

Wenn du satt bist, höre unbedingt auf zu essen – auch wenn euer Festtagsmenü ganz besonders lecker ist. Unser Körper teilt uns mit, wann wir aufhören sollten zu essen. Höre auf deine innere Stimme, wenn du ein unangenehmes Völlegefühl und nervige Pfunde vermeiden möchtest.

Tipp: Kleine Portionen auf den Teller nehmen! Wenn du einen Teller aufgegessen hast, denkt dein Gehirn automatisch: „Ich habe schon einen ganzen Teller gegessen. Das reicht.“

Wasser statt Alkohol

woman-drinking-water.jpg

Alkohol ist nicht nur sehr kalorienreich, sondern regt zudem auch noch den Appetit auf Süßes an. Du solltest daher mit Alkohol sparsam umgehen und lieber viel Wasser trinken. Mit Wasser spülst du dein Verlangen nach Süßem und deftigem Essen einfach weg. Außerdem macht Wasser schlank. Viermal täglich ein großes Glas vor dem Essen regt den Stoffwechsel derart an, dass du gleich 100 Kalorien verbrennst, ohne etwas dafür zu tun.

Tipp: Vor dem Weihnachtsessen ein großes Glas Wasser trinken! Das füllt den Magen bereits ein Bisschen. Noch besser ist warmes Ingwerwasser. Ingwer hilft gegen großes Hungergefühl und wirkt verdauungsfördernd.

Bewegung

An den Weihnachtstagen denken die meisten nicht an Bewegung und Sport. Keine Zeit, keine Lust, zu viel gegessen. Doch von nichts kommt nichts! Liege zwischen den Mahlzeiten nicht nur faul auf der Couch rum, sondern plane mindestens eine Bewegungseinheit in den Tag ein. Besonders viele Kalorien verbrennst du mit Ausdauersportarten, wie beispielsweise Laufen und Radfahren, oder mit unserem COREworkout mit Anne Bodykiss. Für lights by TENA hat die YouTuberin effektive Übungen zusammengestellt, mit deren Hilfe sich das Powerzentrum in der Körpermitte stärken, richtig viele Kalorien verbrennen und die Figur formen lässt. Ideal für die Weihnachtstage!

lbT_Beinstrecker_kl.jpg
Beinstrecker

So geht’s: In Rückenlage die Beine leicht anwinkeln und anheben. Oberschenkel und Oberkörper bilden einen rechten Winkel. Die Hände neben dem Oberkörper platzieren. Beim Ausatmen die Beine nach vorne strecken und beim Einatmen wieder anziehen. Der untere Rücken bleibt fest am Boden verankert. Zur Hilfe die Handflächen unter das Gesäß schieben und den Kopf leicht anheben. 12- bis 15-mal wiederholen.

Du willst noch mehr Kalorien verbrennen? Weitere Übungen mit Anne Bodykiss findest du auf HIER.

Wenn dir das alles körperlich viel zu anstrengend ist, solltest du nach dem Festessen zumindest einen Verdauungsspaziergang machen. Das regt die Fettverbrennung an, gerade an kalten Tagen.

Naschpausen einlegen

clementine-xmas-snack.jpg

Zimtsterne, Lebkuchen und Christstollen – Süßigkeiten sind an Weihnachten böse Kalorien-Fallen, mit denen wir jede Menge Kalorien und Fett zu uns nehmen. Greife daher zwischen den Mahlzeiten nicht automatisch zu den süßen Leckereien. Dein Körper braucht eine Pause, damit der das bereits Gegessene verbrennen kann. Die Faustregel lautet: Zwischen den Mahlzeiten mindestens vier Stunden Pause machen! Wenn dir das an den Weihnachtstagen zu schwer fällt, eignen sich Mandarinen wunderbar zur Überbrückung. Denn sie sind kalorienarm und prall gefüllt mit Vitaminen.

Tipp: Würze deinen Tee oder Kaffee mit Vanille, Zimt, Anis oder Kardamom. Das nimmt dir ein wenig die Lust auf Süßes.

Wenn du diese Tipps beherzigst, kann einem schönen Fest nichts mehr im Wege stehen und deine Outfits passen auch noch nach dem zweiten Weihnachtsfeiertag. Du weißt noch nicht, was du anziehen sollst? Wir haben da ein paar Stofftrends und Stylingkombinationen für dich, mit denen du auf jedem Foto glänzen wirst!