Weihnachtsgeschenke perfekt versteckt

In der Adventszeit müssen meist jede Menge Geschenke zu Hause vor neugierigen Augen versteckt werden. Schwierig? Nein, ganz easy. Wir stellen dir die ultimativen Top-Verstecke vor, damit auch die größten Neugiernasen keine Chance haben.

Jedes Jahr stellt sich die Frage: Wo verstecke ich bloß die Geschenke für meine Liebsten? Immerhin soll die Überraschung an Heiligabend perfekt werden. Aus diesem Grund wollen wir dir heute Verstecke zeigen, in denen du deine Geschenke sicher bis Weihnachten verstauen kannst.

Am besten begibst du dich zunächst auch einen imaginären Vor-Ort-Termin in deinen eigenen vier Wänden. Gehe in Gedanken alle Räume und Einrichtungsgegenstände durch und frage dich dabei: Wo überall könnte ich ein Geschenk verstecken? Natürlich kannst du die Orte auch persönlich aufsuchen, aber dann besteht die Gefahr, dass du von Familienmitgliedern dabei beobachtet wirst, deren Geschenke du verstecken möchtest.

Es kommt auf die Größe an

Beim optimalen Versteck für deine Weihnachtsgeschenke kommt es vor allem auf die Größe des Geschenks an. Besonders große Geschenke, wie z.B. Fahrräder oder Fernseher, lassen sich eigentlich nur im Keller, auf dem Dachboden oder in der Garage verstecken. Du solltest diese Räume aber nur dann abschließen, wenn sie auch im restlichen Jahr verschlossen sind. Ansonsten riskierst du, dass du deine Familie unabsichtlich auf eine heiße Spur bringst.

Ähnlich gut eignen sich Räume, die im Alltag eher selten besucht werden, z.B. ein Haushalts- oder Bügelzimmer, eine Werkstatt oder der Weinkeller. Hierher verirrt sich mit Sicherheit kein neugieriges Kinderaugenpaar. Aber auch so manch wissbegierige Erwachsene werden wahrscheinlich eher woanders Ausschau nach ihren Geschenken halten.

Für etwas kleinere Geschenke ist der Kleiderschrank wohl der absolute Klassiker. Dass Geschenke gerne hinter Pullovern oder zwischen Socken versteckt werden, hat sich inzwischen jedoch auch unter Kindern rumgesprochen. Deshalb solltest du dieses Versteck möglichst nicht benutzen. Auch unter dem Bett sehen neugierige Kinderaugen im Advent gerne mal nach.

Orte, an denen niemand sucht

Am besten versteckst du Geschenke dort, wo normalerweise niemand aus deiner Familie nachsieht. Kinder und Männer interessieren sich oft nicht für Putzen und Kochen. Genau dieses Desinteresse kannst du ausnutzen und deine Geschenke hinter Putzutensilien oder Konservendosen verstecken. Ordne die Dosen dafür wie gewohnt an. Hinter der zweiten oder dritten Reihe lässt du einen Hohlraum frei, in dem die Geschenke Platz finden. Dieses Versteck eignet sich z.B. wunderbar für Spielzeug, Videospiele oder Smartphones. Wer würde zwischen vermeintlich alten Lebensmitteln schon einen kleinen Weihnachtsschatz erwarten?

Ein noch besseres Versteck ist ein leerer Koffer. Von außen können weder deine Kinder noch dein Partner auf den Inhalt schließen. Besonders Koffer, die schon seit Jahren in derselben Ecke stehen, werden bei der Geschenkesuche gern mal übersehen. Viele Koffer haben auch kleine Zahlenschlösser. So bleiben deine Geschenke sicher bis zum Heiligen Abend verwahrt.

Innovative Verstecke, an die keiner denkt

Auch Bücherregale bieten ungeahntes Versteckpotential. Häufig gibt es zwischen Regalwand und Buch einen kleinen Zwischenraum. Dieser lässt sich perfekt für kleinere Geschenke nutzen. Aber Achtung: Merke dir unbedingt, wo du das Geschenk platziert hast. Ähnlich gut eignen sich Aufbewahrungsboxen, die sich in fast jedem Zuhause finden. Sie sind eine gute Möglichkeit, die Geschenke für die Liebsten bis Heiligabend sicher aufzubewahren. Besonders eigenen sich Boxen, die nicht sofort erreichbar sind, z.B. auf einem Schrank.

Geschenke zu Freunden auslagern

Manche Familienmitglieder lassen sich aber auch nicht von einem verschlossenen Koffer oder einer abgeschlossenen Zimmertür abhalten. Ist der Ehrgeiz erst einmal geweckt, wird so lange probiert, bis das Schloss geknackt ist. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, lagere deine Geschenke bis Weihnachten bei Nachbarn, Freunden oder Verwandten. Dort sind sie ganz bestimmt vor deiner Familie sicher.

Tipp: Führe deine Liebsten auf die falsche Fährte
Du kannst dir im Advent natürlich auch einen kleinen Spaß erlauben. Verstecke ein paar ungeliebte Weihnachtsgeschenke an ganz offensichtlichen Orten. Deine Kinder kannst du mit Wollsocken, langweiligen Sachbüchern und kratzigen Pullovern auf die falsche Fährte locken. Dein Partner wird einen Schreck bekommen, wenn er „durch Zufall“ eine pinke Krawatte findet. Beim Anblick dieser langweiligen Geschenke werden sich deine Lieben über die echten Geschenke an Weihnachten umso mehr freuen.

Du möchtest entspannt in die Weihnachtszeit starten und deinen Liebsten ein perfektes Menü auf den Tisch zaubern? Wir haben dir locker-leichte Rezeptideen und tolle Vorbereitungs-Tipps zusammengestellt: