Relaxen, rasten, reisen

Du möchtest Urlaub auf eine ganz andere Weise machen. Eine Reise, die dich garantiert ins tiefste Innere führt, ist schon längst überfällig? Du möchtest dir Zeit für dich nehmen und dem Trubel des Alltags entfliehen? Dann lass dich hier von ein paar neuen Reisezielen von Spa über Wellness und Yoga Retreats inspirieren.

Eigentlich sollte Urlaub zum Entspannen sein – zumindest vom Alltag ablenken und dir neue Ufer zeigen. Vor allem im Job ist man meistens angespannt und an den Wochenenden schafft man nur das, was nach Feierabend nicht mehr möglich war. Der Blick aufs Handy ist so unbewusst wie die stetige Anspannung, auf Mails antworten zu müssen. Spätestens dein Körper gibt dir ein Zeichen, wenn es zu viel wird und sagt „fahr mal runter“. Auch frischgebackene Mamas verdienen mal eine Auszeit.

Natürlich machen City-Trips Spaß und der Aktivurlaub am Meer oder in den Bergen mit der Familie ist etwas ganz Besonderes, aber hier erfährst du ein paar Urlaubsalternativen der entspanntesten Art. Also: Wann hast du dir das letzte Mal so richtig Zeit für dich genommen, hast dich von anderen verwöhnen lassen und deinem Körper und deiner Seele etwas Gutes getan?

Wellnesshotels

Der Begriff Wellness setzt sich aus den Begriffen „well-being“, „fitness“ und „happiness“ zusammen – Ein Lebensstilkonzept, dass deinem körperlichen und seelischen Wohlbefinden dient. In solchen Spas findest du Sauna, Massagen, Aroma- und Lichttherapien, Moorbäder, gesundes Essen, Bewegungstherapien und Meditationsübungen wie Qigong lassen dich zur Ruhe kommen, neue Kraft schöpfen und helfen abzuschalten.

Lass dich verwöhnen
Im Internet kannst du dich von einer Vielzahl an Angeboten inspirieren lassen und Neues ausprobieren. Es gibt tolle Wellness-Pakete überall auf der Welt: Am Meer zwischen Sonne und Strand oder in den Bergen mit besonders guter Luft sind die beliebtesten Ziele. Wenn du nicht so weit reisen möchtest, kannst du auch in einem Wellnesshotel ganz in deiner Nähe für ein paar Tage Ruhe und Erholung finden.
Angebote variieren und manche Hotels sind auf bestimmte Anwendungen spezialisiert.

Tipp: Nimm deine besten Freundin oder deinen Partner mit. Schalte dein Handy aus und lies ein Buch. Zeit miteinander und für dich selbst tut gut!

Yogaurlaub

Regeneration und Meditation sowie Konzentrationssammlung und Einswerden mit deinem Bewusstsein findest du auf speziellen Yogareisen. In sogenannten Yoga Retreats erhältst du eine geplante spirituelle Ruhepause und einen Rückzug aus deiner gewohnten Umgebung. Die authentischsten Erfahrungen kannst du im Ursprungsland Indien sowie in Sri Lanka, Indonesien und Thailand erleben. Besuche in hinduistischen Tempeln oder die Teilnahme an religiösen Zeremonien entführen dich in eine ganz andere Welt. Aber ein so langer Flug ist gar nicht nötig. Auch in Europa gibt es spezialisierte Yoga-Hotels. Dort kannst du Yoga-Kenntnisse erwerben oder vertiefen.

Wähle zwischen körperbetonendem Yoga:
Hatha Yoga, Iyengar Yoga, Ashtanga Yoga oder auch das schweißtreibende Bikram Yoga oder spirituellem Yoga:
Kundalini Yoga, Sivananda Yoga und Jivamukti Yoga.

Tipp: Yoga als auch Beckenbodenübungen bauen nicht nur Stress ab sondern helfen auch gegen Uups-Momente. Ein paar Übungen findest du hier.

Urlaub im Kloster

Diese Auszeit klingt etwas komisch, aber sie ist eine Erfahrung wert! Urlaub im Kloster ist Digital Detox der besonderen Art, denn Smartphone, Tablet und Laptops sind tabu. Doch keine Angst: Kloster haben nicht zwangsläufig etwas mit Glaube und Verzicht zu tun. Nach dem Motto „nur in einem gesunden Körper kann eine gesunde Seele wohnen“ bieten viele Klöster Achtsamkeitsseminare, Physiotherapien, Fasten oder gesundheitliche Behandlungen à la Kneipp an. Hier kannst du vollends deine Ruhe haben aber auch aktiv den Nonnen in ihrem Alltag helfen.

Neue Blickwinkel
Natürlich ist so ein Urlaub nicht mit einem Wellnesshotel vergleichbar. Die Ausstattung ist zum Teil sehr minimalistisch, aber genau darin steckt die Besonderheit. Nach ein paar Tagen Auszeit hast du einen neuen Blick auf die selbstverständlichen Dinge des Lebens und weist Kleinigkeiten wieder neu zu schätzen. Dieser Urlaub zwischen alten, historischen Gemäuern ist fast wie eine Reise in die Vergangenheit und lässt dir Raum, dich zu reflektieren.

Tipp: Besonders schöne Klöster findest du in Italien, Frankreich, Deutschland und in der Schweiz.

Entspannungstipps für jeden Urlaub

Mit diesen Tipps findest du in jedem deiner Urlaube die richtige Portion Erholung:

1. Lass die Arbeit auf der Arbeit
Klingt manchmal leichter als es ist, aber denk nicht an das, was dich in deinem Job erwartet, oder was du hättest noch machen können. Du hast Urlaub und das gilt auch für deine Gedanken.

2. Setz dich nicht unter Druck
Es braucht immer eine Weile, bis man ein richtiges Urlaubs- und Entspannungsgefühl auf seiner Reise verspürt. Versuche aber nicht, dieses Gefühl zu erzwingen – es wird ganz von alleine kommen, wenn du Tipp 1 beherzigst.

3. Aktiviere deine Atmung
Im Alltag neigen wir dazu, flach zu atmen. Setz dich hin – egal ob am Strand, in den Bergen oder in einem Café und versuche, tief in deinen Bauch zu atmen. Dazu hilft diese Atem-Technik:
Atme 4 Sekunden lang ein, halte die Luft kurz an und versuche 6 Sekunden auszuatmen. Du wirst die Entspannung nach ein paar Wiederholungen merken.

4. Lass alles auf dich zukommen
Wenn du an deinen Urlaub hohe Erwartungshaltungen hast und diese aus unterschiedlichen Gründen nicht erfüllt werden können, bist du schnell enttäuscht und frustriert. Schraube deine Erwartungen runter und lass die Dinge einfach mal auf dich zukommen. So können ganz unerwartete positive Erfahrungen entstehen.

Mit Uups-Momenten fällt es dir schwer, auf Reisen zu gehen? Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen du sicher, diskret und ganz entspannt überall hinfahren kannst.