Nagellack-Trends im Herbst

Pimp your Nails:
Nagellack-Trends im Herbst

 

Der Herbst ist da und mit ihm sind die kräftigen Farben zurück. Endlich können wir unsere Nägel wieder in gewagten, dunklen Tönen lackieren. Wir zeigen die Trendfarben in Sachen Nagellack für den Herbst!

 

 

Der Oktober neigt sich langsam dem Ende zu. So traurig wir auch sind, uns von diesem tollen, heißen Sommer verabschieden zu müssen, freuen wir uns doch sehr auf eine neue Saison mit neuen Nagellack-Trends. Die knalligen Sommerfarben haben jetzt erst mal ausgedient. Denn im Herbst wird es wieder dunkler, kühler und gedeckter – ganz wie das Wetter.

Ein brillantes Rot, Brauntöne und Dunkelgrün oder doch lieber Apricot-Orange oder Mitternachtsblau? Es gibt so viele wunderbare Nagellackfarben, die schön gepflegte Nägel zum absoluten Hingucker machen. Zum Glück sind Freunde bunter Farben in diesem Jahr nicht festgelegt und dürfen sich auf die Fingernägel pinseln, wonach auch immer ihnen der Sinn steht. Fast zumindest: Es gibt tolle, gedecktere Nagellackfarben, die super elegant aussehen. Es bleiben uns aber auch ein paar knallige Töne erhalten, die an Sommer und Sonne erinnern. Das sind die Nagellackfarben für den Herbst 2018.

Brillantes Rot

dark red nail polish.jpg
Tipp: Rote Nägel nicht zu kurz schneiden – ansonsten wirkt der Look schnell „trashig“.

 

Wenn wir an einen herbstlichen Look denken, darf eines sicher nicht fehlen: der rote Nagellack! Rot auf den Nägeln sieht nicht nur wirklich heiß aus, sondern setzt auch einen schönen Farbtupfer in den ersten weniger sonnigen Tagen. Auch in diesem Herbst sind rote Nägel wieder voll im Trend und wirken super elegant und sexy. Dunkle Beerennuancen oder Bordeauxtöne wirken klassisch und modern zugleich und eignen sich perfekt sowohl für den Office-Look als auch für eine wilde Partynacht. Für den Herbst 2018 gilt übrigens, je dunkler die Nuance, desto stylischer.

Brauntöne

 

Mal was Neues ausprobieren? Passend zur dunklen Jahreszeit können die Nägel auch in gedeckten Farben wie Beige, Braun oder Nude lackiert werden. Brauntöne werden wir in den nächsten Wochen in praktisch jeder Kollektion der High-Fashion sowie Street-Fashion Labels sehen. Vor allem die helleren Brauntöne sind super für den Herbst und passen zu fast jedem Outfit. Dunkle Töne dagegen wirken sehr edel und softe Karamelltöne transportieren eine romantische Herbststimmung. Ein echtes Must-have und Must-wear für die Nägel im Herbst 2018!

Dunkelgrün

 

Die Bäume verlieren ihre Farbe? Ein Grund mehr, diesen Herbst Dunkelgrün auf den Nägeln zu tragen. Die Farbe erinnert an Wald und Natur – und sie ist ein genialer Ersatz zu Schwarz. Mit dunkelgrünen Nägeln lässt sich das Outfit mit einem dunkeln Farbklecks aufpeppen, z.B. bei einem hellen Mantel. Egal ob tiefes Grün, mit oder ohne Glitzer oder eher einen khakifarbenen Ton – Grün-Töne passen einfach optimal in den Herbst. Wem das noch nicht reicht, der wählt einfach Shades, die einzelne Glitzerpartikel beinhalten und setzt damit ein Fashion-Statement.

Apricot-Orange

 

Dass wir in diesem Herbst an sämtlichen Shades in Orange nicht vorbeikommen, sollte keinem entgangen sein. Mit Orangetönen fühlt es sich noch ein bisschen länger so an, als ob der Sommer nur eine kurze Pause macht und der Look bekommt einen extra Farb-Splash. Kräftige und warme Nuancen erinnern uns jetzt schon an einen herbstlichen Laubwald. Wer es lieber etwas dezenter mag, der setzt einfach auf softes Peach oder zartes Apricot.

Tipp: Orange sieht besonders toll zu noch leicht gebräunter Haut aus.

Mitternachtsblau

blue nail polish.jpg
Tipp: Zu mitternachtsblauen Nägeln rote Lippen tragen!

 

Für alle, denen schwarze Nägel schon immer zu trist und langweilig waren: Mitternachtsblau ist das neue Schwarz – und liegt im Herbst 2018 voll im Trend. Die schwarzblaue Nuance verleiht jedem Outfit, egal ob sportlich oder elegant, das gewisse Etwas. Ein kräftiges Blau passt z. B. gut zu anderen Blautönen, Grau, Off-White und Creme.

Die ultimativen 8 Nagel-Tipps

 

  1. Die wichtigste Regel liegt auf der Hand: Der Nagellack muss immer zum Outfit passen. Farben daher mit Bedacht wählen!
  2. Vor dem Lackieren sollte der alte Nagellack gründlich entfernt werden. Nach dem Ablackieren der Nägel ist es zudem ratsam, die Hände zu waschen, damit keine Rückstände des Nagellackentferners mehr auf den Nägeln sind.
  3. Eine gute Vorbereitung mit einem Unterlack ist unerlässlich, damit der Nagellack auch richtig lange hält und nicht nach einem Tag schon wieder abblättert. Wenn dann noch ein Überlack den Nagellack versiegelt, darf man sich eigentlich auf eine Haltbarkeit von einigen Tagen verlassen.
  4. Jeden Nagel mit vier bis fünf Pinselstrichen bearbeiten – nicht nur mit einem! Mittig dicht an der Nagelhaut beginnen, einen weiteren Strich rechts davon platzieren, nochmal die Mitte lackieren, danach folgt die linke Seite und zum Schluss nochmal die Mitte. Fertig.
  5. Dunkle Töne verkleinern die Nägel optisch und wirken bei langen Nägeln am elegantesten.
  6. Kleine Nägel werden von helleren Tönen gestreckt. Wer große Nägel hat, sollte hier also besser eine andere Farbe wählen.
  7. Breite Nägel sollten immer mit einem schmalen Rand lackiert werden. Das mogelt rechts und links ein bisschen Nagel weg. Bei kleinen Nägeln ist es natürlich umgekehrt: Hier wird komplett ausgemalt.
  8. Wenn die Farbe besonders intensiv ist, können zwei Schichten aufgetragen werden – lieber zwei dünne Schichten übereinander als eine dicke. Die trocknet schlecht und ist anfällig für Dellen.

 

Lass deinem neuen Nagellack-Look freien Lauf. Neben bunten Nägeln ist deine Garderobe für neue Trends zu haben? Überraschung: Der Karo-Look ist wieder da! Wir haben uns allen möglichen Karo-Formen angenommen und praktische Tipps zum Kombinieren zusammengetragen.